Region Michen­dorf

Wohnen, Baden, Reiten, Golfen

Der Ort Michen­dorf erfreut sich durch seine Lage und die gute Infra­struk­tur immer größe­rer Beliebt­heit. Ange­fan­gen bei einer Viel­zahl von Einkaufs­mög­lich­kei­ten und Restau­rants sind auch die schu­li­schen Gege­ben­hei­ten opti­mal, da Kinder hier bis zum Gymna­sium ihre schu­li­sche Lauf­bahn absol­vie­ren können. Beson­ders Fami­lien zieht es in den in ein Wald­ge­biet einge­bet­te­ten Ort, der aufgrund seiner klein­städ­ti­schen Bebau­ung das Zentrum der Gemeinde darstellt. Neben Mehr­fa­mi­li­en­häu­sern und Neubau­ten ist Michen­dorf größ­ten­teils von Einfa­mi­li­en­häu­sern geprägt. Eigen­heime finden auf neuen Baufel­dern Platz, die in den vergan­ge­nen Jahren Stück für Stück aufge­tan wurden. Die hervor­ra­gende Anbin­dung an den öffent­li­chen Verkehr ist durch die Regio­nal­bahn und verschie­dene Busli­nien nach Berlin und Pots­dam sowie den Auto­bahn­an­schluss an die A 10 und A 115 gege­ben.

Viel­falt garan­tiert

Die umlie­gende Gemeinde strahlt hinge­gen ein roman­ti­sches, dörf­li­ches Flair aus, das eben­falls viele neue Bürger anzieht. Die Nähe zu Berlin und Pots­dam und die Ruhe des länd­li­chen Lebens wusste man auch schon im vori­gen Jahr­hun­dert zu schät­zen. Wilhelms­horst und Teile vom Ort Michen­dorf verdan­ken dieser Kombi­na­tion ihre Exis­tenz. Fres­dorf, Lang­erwisch und Stücken konn­ten ihren verträum­ten dörf­li­chen Charak­ter erhal­ten. Male­ri­sche Feld­stein­kir­chen prägen die Dorf­an­ger. Die frischen Gerü­che der Felder und Wiesen, Pferde- und Vieh­kop­peln sowie die Kiefern­wäl­der lassen die Herzen des Groß­stadt­flüch­ti­gen höher schla­gen. Ob beim Reiten in Lang­erwisch, Wild­schwein essen in Stücken, Baden im Seddi­ner See oder Golf­spie­len in Wilden­bruch – Michen­dorf punk­tet mit seiner Viel­fäl­tig­keit.

Allge­meine Situa­tion

Berlin und Pots­dam wach­sen weiter. Zurzeit leben in Pots­dam 175.000 Einwoh­ner und in Berlin 3,7 Millio­nen Menschen. Die Progno­sen gehen von einem Bevöl­ke­rungs­wachs­tum für Pots­dam bis 2035 auf über 220.000 Einwoh­ner aus. Auch aus diesem Grund erle­ben Pots­dam, Berlin und das gesamte Umland der beiden Haupt­städte zurzeit einen enor­men Bauboom. Trotz der Bautä­tig­keit mangelt es zuneh­mend an preis­wer­tem Wohn­raum. Diesen Bedarf will die Bundes­re­gie­rung zukünf­tig durch die Förde­rung des sozia­len Wohnungs­baus decken.

In der derzeit ange­spann­ten Situa­tion fällt es auch Fami­lien immer schwe­rer, sich den Traum vom Eigen­heim in und um die Ballungs­zen­tren zu erfül­len. Bauland ist knapp und die Preise sind hoch. Die gerade neu fest­ge­leg­ten Boden­richt­werte offen­ba­ren erheb­li­che Preis­sprünge nach oben. In vielen Berei­chen sind Stei­ge­run­gen von 20 bis 30 Prozent zu verzeich­nen. Unter­stüt­zung sollen Fami­lien in Zukunft durch das Baukin­der­geld erhal­ten.

Im Koali­ti­ons­ver­trag wurde die Absicht erklärt, Zuschüsse von je 1.200 Euro pro Kind und Jahr für die Dauer von zehn Jahren zu zahlen, sofern ein bestimm­tes Haus­halts­ein­kom­men nicht über­schrit­ten wird. Zudem weisen die Gemein­den rings um Pots­dam immer mehr Bauland aus. Es entste­hen neue Wohn­ge­biete, in denen die Grund­stü­cke jedoch schnell vergrif­fen sind. Schu­len und Kinder­gär­ten werden erwei­tert, um neue Mitmen­schen begrü­ßen zu können. Ange­sichts der guten Konjunk­tur­ent­wick­lung lassen Vertre­ter der euro­päi­schen Zentral­bank erken­nen, die Geld­po­li­tik zukünf­tig weni­ger locker zu gestal­ten. Die Anhe­bung der Leit­zin­sen im Euro­raum ist daher sehr wahr­schein­lich.

Trotz zukünf­tig anzu­neh­men­der Zins­er­hö­hun­gen dürfte die Zeit nied­ri­ger Zinsen jedoch noch nicht so bald vorbei sein. Die Noten­ban­ken werden die Zinsen eher vorsich­tig anhe­ben, um eine Dämp­fung der Konjunk­tur zu vermei­den, so dass uns die güns­ti­gen Zinsen noch weiter erhal­ten blei­ben dürf­ten. Auch unter diesem Aspekt ist die Entwick­lung des Immo­bi­li­en­mark­tes in unser Region ausschließ­lich posi­tiv zu bewer­ten. Wir gehen daher weiter­hin von stei­gen­den bzw. stabi­len Immo­bi­li­en­prei­sen aus. Falls Sie sich mit dem Gedan­ken tragen, Ihre Immo­bi­lie zu veräu­ßern, freuen wir uns auf ein Kennen­ler­nen. Mein Team und ich stehen Ihnen für eine kosten­lose und unver­bind­li­che Ermitt­lung des aktu­el­len Markt­wer­tes Ihre Objek­tes gern zur Verfü­gung.

Der Immo­bi­li­en­markt

Die Region Michen­dorf ist für Groß­stadt­flüch­tige zu einem Favo­ri­ten heran­ge­wach­sen, was aufgrund der sehr guten Infra­struk­tur, dem hohen Freizeit- und Erho­lungs­wert und der idea­len Anbin­dung an Berlin und Pots­dam – auch mit öffent­li­chen Verkehrs­mit­teln – schnell nach­voll­zieh­bar wird. Die Tatsa­che, dass die Gemeinde Michen­dorf zu den gefrag­ten Lagen vor den Toren Pots­dams zählt, wird auch mit Blick auf den Immo­bi­li­en­markt sicht­bar: Eigen­heime sind stark nach­ge­fragt und verfüg­bare Baugrund­stü­cke mitt­ler­weile eine Rari­tät. Beson­ders gilt dies für die Orts­teile Wilhems­horst und Lang­erwisch. Hier steht der großen Nach­frage nach Baugrund eine beson­ders knappe Anzahl an verfüg­ba­ren Grund­stü­cken gegen­über. Da viele Inter­es­sen­ten seit gerau­mer Zeit auf der Suche nach Alter­na­ti­ven sind, rücken Orts­la­gen wie Wilden­bruch und die Sied­lung Six in den Fokus der Käufer. Aus unse­rer Perspek­tive wird die starke Nach­frage in Kombi­na­tion mit dem gerin­gen, vorhan­de­nen Ange­bot zu einem weite­ren Anstieg der Grund­stücks­preise im gesam­ten Gemein­de­ge­biet führen.

Michen­dorf

Beson­ders Nach­ge­fragt

Im Ort Michen­dorf sind nach wie vor alle ruhi­gen Lagen, wie z.B. die Sied­lun­gen West und Willichs­lust, gefragt. Die Villen­ko­lo­nie Wilhelms­horst ist auch weiter­hin von beson­de­rem Inter­esse. In diesem Orts­teil steht der großen Nach­frage jedoch nur ein äußerst gerin­ges Ange­bot gegen­über. Vor allem die Rand­la­gen, wie z.B. die Straße An den Bergen oder Huber­tus­weg gehö­ren zu den Berei­chen, in denen die höchs­ten Preise erzielt werden. In den länd­lich gepräg­te­ren Orts­tei­len wie Fres­dorf, Lang­erwisch, Wilden­bruch oder Stücken sind Bauern­höfe und Baulü­cken rund um die Dorf­an­ger gefragt. Baufel­der wie „Am Bienen­fang“ in Wilden­bruch sind eben­falls schnell vergrif­fen.

Michen­dorf

Boden­richt­werte

Ort2017201820192020Tendenz
Fres­dorf55657090oben
Lang­erwisch, An der Trift140170240290oben
Galgen­berg (ASB)k.A.k.A.k.A.170oben
Tannenweg/Teufelshorn (ASB)k.A.k.A.k.A.170oben
Lang­erwisch, Schan­zen­weg110130140170oben
Lang­erwisch, Kirsch­al­lee90110120150oben
Lang­erwisch West125150170210oben
Neu-Langerwisch125150170210oben
Michen­dorf Orts­lage (kein San.gebiet)115140160230oben
Sied­lung Michendorf-West190230260300oben
Sied­lung Willichslust-Nord90110130260oben
Michen­dorf, Bahn­straße180220270310oben
Stücken55657080oben
Wilden­bruch, Orts­lage110140180260oben
Wilden­bruch, WP Gr. Seddi­ner See160210250330oben
Wilden­bruch, Berg­heide Süd110140170210oben
Wilden­bruch, Berg­heide Nordk.A.k.A.160200oben
Wilden­bruch, Berg­heide (ASB)k.A.k.A.k.A.160oben
Wilden­bruch, Sied­lung Six100130140170oben
Wilhelms­horst200240250320oben

Quelle: Gutach­ter­aus­schüsse für Grund­stücks­werte (www.gutachterausschuss-bb.de) / BORIS Land Bran­den­burg (www.boris-brandenburg.de). Alle Anga­ben ohne Gewähr.

Kontakt

Wenn Sie Fragen haben oder uns eine Immo­bi­lie anbie­ten möch­ten, kontak­tie­ren Sie uns. Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören!

Phil­ipp Krentz Immo­bi­lien Vermitt­lungs GmbH
Guten­berg­straße 92
14467 Pots­dam
+49 (0) 331 – 270 72 70
info@krentz.de
www.krentz.de
Ich bitte um einen unver­bind­li­chen Rück­ruf
Ich habe die Datenschutz­be­stim­mungen gele­sen und akzep­tiere, dass meine Daten zur Kontakt­auf­nahme verwen­det werden.